Bed and Breakfast - Lago di Garda
zimmer
dienstleistungen
wo sind wir
gardasee
sehenswürdigkeiten
angebot
dora und peter
kontakt
veranstaltungen und news
Am Westufer des Sees

Neben den Valtenesi ist auch das Valvestina äußerst sehenswert, eine gebirgige Zone, die sich vom Gardasee bis zum Lago di Idro erstreckt. Es ist über eine Küstenstraße erreichbar, die sich von Gagnano 28 km bis in dieses stille Tal schlängelt, das von der EU als schützenswert angesehen wird. Diese gewundene Straße ermöglicht atemberaubende Panoramen und Postkartenmotive und begleitet Sie durch für das Seeufer typische Weinberge und Olivenhaine sowie durch für die Berge typische Eichen- und Pinienwälder. Überragende Felsen und Buchten spiegeln sich im künstlichen See wider. Der „Parco dell’Alto Garda Bresciano“ ist nicht nur ein wichtiges Naturerbe, sondern auch aus kulturhistorischer Sicht sehr interessant: Entdecken Sie die malerischen Ortschaften!

Tignale – Riviera dei Limoni

Dieser Ausgangspunkt von Ausflügen und Wanderungen ist – mit dem Grün der Oliven und dem Blau des Sees und des Himmels – eine Art Terrasse des Gardasees.

Bis zum 20. Jahrhundert lebte das Dorf von Landwirtschaft. Die Einwohner tauschten auf dem Markt von Desenzano Öl, Wein, Holz usw. Als zwischen den Weltkriegen die Gardesana-Straße fertig gestellt wurde, aber vor allem in den Sechzigern und Siebzigern entdeckte das Dorf den Tourismus.

Charakteristisch ist der „Pra de la Farm“, der Hafen von Tignale: Er war immer ein Art Schutz, aber auch Kommunikationsweg der Küstendörfer. Vom hohen Mittelalter bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts beherbergte er eine in den Felsen gehauene Einsiedelei. Außerdem gibt es eine bemerkenswerte „Limonaia“, ein Gewächshaus für die für diese Gegend typischen Zitronen.

Nach einem Kilometer befindet sich auf der Höhe von 690 Meter die Wallfahrtskirche von Montecastello. Aus einem heidnischen Tempel wurde ein christlicher Altar; im 13. Jahrhundert entstand die Verehrung der „Madonna della Stella“. Hier gibt es ein weit reichendes Panorama.

Tremosine, ein kleiner Ort mit der berühmten Terrasse von Brivido auf 350 Metern Höhe, bietet ein beeindruckendes Panorama.

Gardone Riviera ist – zwischen üppigen Gärten – mit seinem kleinen Hafen einer der elegantesten Ortschaften. Nach einem Kilometer findet man den Vittoriale degli Italiani, eine „Museumsvilla“ mit dem Grab des Schriftstellers Gabriele D’Annunzio, fabelhaften Ansichten und reichen Gärten.

In Bocaglio kann man die Villa Bettoni besichtigen, umrahmt von einem barocken, von Statuen geschmückten Park mit einer Pinakothek mit Werken von Guido Reni und Canaletto.

Limone sul Garda ist ein kleiner Hafen, der über eine Panoramastraße erreichbar ist, berühmt für seine „Limonaie“.

Toscolano Maderno wurde bis zum neunten vorchristlichen Jahrhundert von den Etruskern bewohnt. Das „Valle delle Cartiere“ war für die Papierproduktion geschätzt. Heute ist es ein beliebtes Ausflugsziel. Toscolano ist das antike Benacum mit dem Mosaik einer römischen Villa; in der Basilika von Maderno befindet sich ein Gemälde von Veronese.

Manerba ist ein interessantes Dörfchen am Ufer des Gardasees mit einer Pfarrei aus dem zwölften Jahrhundert. Ganz in der Nähe befindet sich das Archäologische Museum der Valtenesi mit Funden vom Neolithikum bis hin zum Mittelalter.

Die prächtige Isola del Garda, die Insel vom Hl Felix, wird von einer wunderschönen Villa im neugotisch-venezianischen Stil mit blühenden und grünenden Gärten gekrönt.

Home  |  Zimmer  |  Dienstleistungen  |  Wo wir sind  |  Angebot  |  Kontakt  |  Credits
Via XX Settembre 24, 25080 - Raffa di Puegnago (Bs) | (+39) 03 65 65 15 33 | Email
lago di garda